Der Teufelskreis der Angst

Raus aus der Angst und hinein in Dein schönes Leben

Wird Ihr Leben von Ängsten bestimmt?

Leiden Sie unter Panikattacken?

Oder haben Sie vor einer ganz bestimmten Situation Angst?

Leiden Sie unter einer Phobie?

Wenn Ihre Panikattacken ohne bestimmten Auslöser auftreten – spricht man von einer Panikstörung.

Wenn Sie eine Panikattacke bekommen, weil Sie sich in einem engen Raum befinden (Klaustrophobie) oder Angst haben das Haus zu verlassen (Agoraphobie) – wenn Sie also vor etwas bestimmtem Angst haben -spricht man von einer Phobie. Das können auch Ängste vor Tieren, vor der Höhe oder vor dem Fliegen sein…

Wenn Sie ständig Angstgefühle haben und sozusagen vor allem Angst haben, spricht man von einer generalisierten Angststörung.

Was ist der Teufelskreis der Angst?

Wenn Sie unter Ängsten leiden, kennen Sie sicher den Teufelskreis der Angst:

Ein Panikanfall beginnt mit der Wahrnehmung körperlicher Reize wie Herzklopfen oder leichtes Schwitzen. Diese eigentlich harmlosen Körpergefühle werden als Gefahr bewertet.

Während einer Panikattacke glauben viele Menschen, dass Sie unter einer schweren Krankheit leiden oder dass ihr letztes Stündchen geschlagen hat. Das Bewerten der Situation als große Gefahr führt dann auf der emotionalen Ebene zur Angst. Das ruft wiederum stärkere Körpergefühle hervor und noch mehr Angst. So schaukelt sich die körperliche, die emotionale und die Bewertung der Situation immer höher.

Es entsteht ein Denkmuster, das mit Emotionen und körperlichen Reaktionen gekoppelt ist und sich immer weiter steigern kann.

Dieses Denkmuster wird erweitert und ausgebaut – und über die Erwartungsangst – die Angst vor der Angst- noch im Vorfeld immer weiter manifestiert.

ES GIBT POSITIVE VERKNÜPFUNGEN IM GEHIRN UND NEGATIVE…

Stellen Sie sich vor – wie beim Teufelskreis beschrieben, dass Ängste eine Art Verknüpfung in Ihrem Gehirn sind. Alles was Sie lernen und erfahren, wird in Ihrem Gehirn verknüpft und abgespeichert.

Wenn Sie an etwas Schönes denken, rufen Sie Verknüpfungen auf, die mit schönen Gefühlen verbunden sind. Sie haben im Urlaub einen wunderschönen Sonnenuntergang gesehen. Sie erinnern sich an das Bild, die Geräusche, den Geruch und die Gefühle. Alles wird über alle Sinne verknüpft und abgespeichert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.